Übersicht - Palladiummünzen

Wertvolle und seltene Palladiummünzen aus aller Welt

Palladiummünzen

Weitere Informationen zum Bereich Palladiummünzen

Die meisten Edelmetalle der Platingruppe haben zwar einen festen und unverzichtbaren Platz in der Industrie und Technik, sind aber als Wertanlage noch nicht so bedeutend, bekannt und verbreitet wie die klassischen Anlagemetalle Gold und Silber.

Entsprechend schwanken die Handelspreise an den Börsen stärker mit der industriellen Nachfrage und aufgrund der Verteilung auf weit weniger Lagerstätten, spielen auch politische und wirtschaftliche Faktoren in den Ländern der Primärlagerstätten eine hohe Rolle bei den Handelspreisen.

Als Anlagemetall birgt Palladium Risiken und Chancen. Die Marktpreise von Palladium waren in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten extrem schwankend.

Der Handel mit Palladiummünzen

Zwar dominieren Palladiumbarren weiterhin den internationalen Anlagemarkt, jedoch wurden in den letzten Jahren aufgrund der steigenden Nachfrage auch zunehmend mehr Palladiummünzen von bekannten Herstellern verausgabt. Die jährlichen Prägezahlen der Hersteller fallen im Vergleich jedoch relativ niedrig aus und Palladiummünzen gelten noch immer als Nischenmarkt unter den Anlagemetallen.

Wie auch Münzen oder Schmuck aus Palladium unterliegen Anlagemünzen aus Palladium beim Kauf in Deutschland der vollen Mehrwertsteuer von 19 %.

Die Handelspreise im Shop bei Münzhandel Kleiner (An- und Verkauf) werden mehrfach stündlich aktualisiert und orientieren sich an den jeweils aktuellen Börsenkursen.

Gewicht und Reinheitsgehalt von Palladiummünzen

Abgesehen von Sammelausgaben erfolgt die Ausgabe von bankhandelsfähigen Palladiummünzen meist in der klassischen Anlagegröße einer Unze (rund 31,1 Gramm) und mit dem für Palladium typischen Reinheitsgehalt von 99,95 %.

Bitte geben Sie die
gewünschte Menge an!